Caleb Reid

Reid schafft emotional aufgeladene Werke, die einem mit ursprünglichen, abstrakten Bildern und prächtigen Farben begegnen.

New Paintings von Caleb Reid ist die erste Einzelausstellung des Künstlers im Direktorenhaus, die aus drei verschiedenen Organen besteht, die durch einen Prozess aus Spiel, Zufall und Intuition vereint sind. Seine viszeralen Werke sind eine sinnliche Antwort auf Form und Farbe und erforschen verschiedene Themen, vom Akt bis zum eigenen emotionalen Zustand des Künstlers.

Das Werk ist ein Produkt von Caleb Reids Experimentieren mit dem Prozess selbst. Für die Arbeit Violent colour study I – VIII (2016) rollte Reid eine lange Leinwand in einem Feld aus und produzierte in Folge dessen eine Reihe heftiger, ausdrucksstarker Werke in kurzer Zeit. Dagegen betrachtet er Minotaur’s odyssey (2016) eher kompositorisch mit visuellen Bezügen aus der griechischen Mythologie.

Zur Ausstellung befragt, bringt Caleb Reid zum Ausdruck: „Diese Werke wurden im Dialog mit dem Medium geschaffen, anstatt mit einer vorgefassten Vorstellung… Sie kommen aus mir als eine Momentaufnahme meines Lebens, in der ich angekommen bin und mich damit wohlfühle, meiner Kunst spielerisch zu begegnen.“ Doch innerhalb dieser Zufriedenheit ist Reid nach wie vor in der Lage, emotional aufgeladene Arbeiten zu kreieren, die dem Betrachter mit ihrer ursprünglichen, abstrakten Bildsprache und prächtigen Farbe begegnen. New Paintings von Caleb Reid ist eine provokative und ehrgeizige Ausstellung eines jungen Künstlers, der durch den Prozess der Malerei seine eigene Bedeutung gefunden hat.

Freitag 5 Mai 2017
bis Sonntag 28 Mai 2017