Clark Goolsby

Goolsbys Arbeiten bestehen aus grellen Neonfarben, geometrische Formen & Collagen.

Im Jahr 1980 in Santa Rosa, Kalifornien geboren, entwickelte Clark Goolsby während seiner High School-Zeit Begeisterung für die Kunst. 2002 machte er dann, als logische Konsequenz daraus, seinen Bachelor an der University of San Diego. Goolsbys Arbeiten bestehen aus grellen Neonfarben, geometrische Formen und Collagen. Er experimentiert mit Elementen des Surrealismus, die er mit abstrakten Nuancen vermischt, die so ein Gefühl der Unschuld bei der Suche nach einer Balance zwischen Leben und Tod hervorrufen. Obwohl die einzelnen Formen, die er schafft, vom Grundprinzip her einfach sind, erzeugt die Komplexität ihrer Kombination eine Spannung, die den Betrachter dazu zwingt, die Schichten und Details, die vor ihm sichtbar werden, wahrzunehmen.

Goolsbys Arbeit sind fließende Variationen von Kunstkonstrukten, die keinem klaren Stil zugeschrieben werden können. Er sagt: „Jedes Werk, das ich erschaffe, durchläuft viele spontane und unerwartete Veränderungen während seines Entstehungsprozesses. Für mich wäre Kunst langweilig, wenn sie nur die Ausführung von etwas Vorgeplantem wäre. Ich gehe gern ins Studio ohne zu wissen, was an diesem Tag passieren wird.“

Freitag 5 Mai 2017
bis Sonntag 28 Mai 2017