Igor und Marina

Die Arbeiten Kozlovskys & Sharapovas sind von der spannenden Fusion gegensätzlicher Motive geprägt.

Die Arbeit des russischen Künstlerehepaars Igor Kozlovsky und Marina Sharapova ist von der eindrücklichen Fusion scheinbar gegensätzlicher Elemente geprägt: Vergangenheit und Gegenwart, figürlich und abstrakt, traditionell und avantgardistisch. Figuren wie aus Zeiten der Renaissancen fließen in Bildern von bestechender Schönheit und Tiefe über Hintergründe aus kryptischen Texten und Patterns, während komplexe Bereiche und realistische Details mit weiten Flächen von Farbüberlagerungen koexistieren.

Igor und Marina sind bestrebt „bekannte Motive mit einer neuen Bedeutung aufzuladen, indem sie diese in unerwartete Umgebungen einfassen.“ Aus den Stilmitteln und Motiven verschiedener historischer Kunstepochen stellen sie künstlich zusammenhängende, faszinierende Bilder her, die große Spannen aus Zeit und Ort zum kollabieren bringen. Die Thematik der Fusion ist dabei nicht nur auf die inhaltliche Seite der Arbeiten von Igor und Marina beschränkt – sie ist auch integraler Bestandteil ihres Schaffensprozesses selbst. Jede Malerei repräsentiert eine außergewöhnliche Kollaborationsleitung zwischen zwei künstlerischen Herangehensweisen. Das Ergebnis ist eine gänzlich einzigartige künstlerische Landschaft, wo Tradition und Innovation, alt und neu, real und fantastisch aufeinandertreffen.

Freitag 24 November 2017
bis Sonntag 14 Januar 2018