Den Arbeiten der Bildhauerin liegt ein experimenteller und forschender Charakter inne. Sie ist insbesondere an das Formverhalten des Materials Porzellan interessiert. Ein wesentlicher Teil ihres künstlerischen Ansatzes ist der Kontrollverlust: Sie lässt die Materialien selbst arbeiten und sich formen. In ihren Objekten finden sich die Kräfte der verschiedenen Materialkonsistenzen von flüssig bis hart wieder. Diese werden, genauso wie die Spuren des Brennvorgangs zu gestalterischen Elementen.