Christopher Riggio

 Zurück zu Designer

Der Kanadier Christopher Riggio lernte an der Concordia University in Montreal im Bereich Skulptur und später am Royal College of Art in London Keramik und Glas in seinem Master. Neben vielfältigen Ausstellungen in London arbeitete er auch als Assistent für den Keramikkünstler Martin Smith und lernte und arbeitete unter anderem mit Hitomi Hosono und Robin Levien. Seine Keramiken zeigen seine große Liebe zum Detail und sein handwerkliches Können lässt sie makellos und wie gewachsen erscheinen.

Riggio widmet sich in seiner neusten Serie Paste ornamentreichen Nutzgegenständen und dem Kontrast der sich daraus ergibt. Mit der Einfachheit des Materials kreiert er mathematisch symmetrische und französischen Luxusgütern Cartiers der 1920er nachempfundene Vasen und Gefäße. Edelsteine und Glas werden durch detailreiche Arbeit und farbige Glasur imitiert. Wie die Miniaturen einer Märchenstadt sind Riggios Werke zugleich nostalgisch und zukunftsgewandt in ihrem Kontrast zwischen Schlichtheit und Luxus.