Kristina Mandsberg

 Zurück zu Fellows

In ihrer künstlerischen Arbeit macht Kristina visuelle, sensorische und räumliche Erfahrungen, in Form von Installationen, Dekorationen, Objekten und Oberflächen.

 

Visuell arbeitet sie mit einer grafischen Designsprache, mit einer mutigen und farbigen Haltung. Ihre Arbeiten haben oft ein "spielerisches" und wandelbares Element. Sie arbeitet sehr bewusst mit diesem Werkzeug, so dass ihre Arbeit als inklusiv und zugänglich wahrgenommen wird. Dieses Instrument wird eingesetzt, um den Betrachter dazu zu bringen, bei der Erkundung ihrer Arbeit impulsiv zu handeln und sich ihr zu nähern, sie zu berühren und mit ihr zu interagieren, um die Arbeit mit seinen Händen, seinem Körper und dem gesamten sensorischen Apparat zu verstehen. Ihre Arbeit basiert immer auf Materialien, Oberflächen, Farben und Ornamenten, und sie würde sie als irgendwo ml beschreiben. 2D und 3D. Sie arbeitet oft mit dem Konzept Please Touch, das für die sinnliche Erfahrung und Qualität steht, nach der sie als Textildesignerin oft suchen. Sie arbeitet damit sowohl als etwas ganz Konkretes, wo wir zum Beispiel mit ihren Arbeiten interagieren müssen, aber auch als abstrakteres Konzept, wo Sinnlichkeit das ist, was unsere Umgebung vermenschlicht, d.h. Objekte, Oberflächen und Räume zu schaffen, die eine große sensorische Qualität enthalten, die wir mit unserem ganzen Körper erleben können und nicht nur mit unserem Intellekt verstehen müssen.