Peter Vogel

 Zurück zu Designer

In seinen Holzobjekten sucht Peter Vogel nach dem Wesen der Vergänglichkeit in der Natur. Dabei entstehen hochwertige Objekte, die das scheinbar Kaputte, Morsche und Überkommene in das Zentrum ihrer Ästhetik stellen.

Als Ausgangsmaterial verwendet der ausgebildete Drechsler morsche, von Destruktionsfäule befallene Eich- und Tannenhölzer, die er in klassischer Querholztechnik drechselt. Der Trocknungsprozess führt zu Brüchen und bizarren Formen. Kalkpaste, Acrylfarben, Wasserlacke und Kunstharze bilden auf der Oberfläche ungewöhnliche Strukturen, die Assoziationen zu aus der Natur bekannten Verwitterungsprozessen wecken. So entstehen skulpturale Unikate im Spannungsfeld zwischen archaischer Ursprünglichkeit und morbider Zerbrechlichkeit, die den Betrachter in Ihren Bann ziehen. In seiner Werkstatt im bayerischen Peissenberg spannt Peter Vogel mit seinen Objekten gekonnt einen Bogen zwischen Altertum und Moderne, Gefäß und Skulptur.