Philipp Gröninger

 Zurück zu Fellows

In seiner Werkstatt in Bendorf in der Nähe von Koblenz entwirft und schmiedet Philipp Gröninger kunstvolles Besteck und Geschirr, aber auch Schmuck. Als Kind eines Goldschmieds war für ihn früh klar, dass die Arbeit mit Metallen auch zum eigenen Beruf werden soll. Gröninger hat die Berufsausbildung zum Gold- und Silberschmiedemeister 2015 abgeschlossen und ließ sich dann zum Restaurator im Gold & Silberschmiedehandwerk weiterbilden.

Das Silberbesteck, die Vasen, die Trinkgefäße und das Geschirr, das Gröninger anfertigt, sind alltägliche Objekte. Gleichzeitig stechen sie durch eine eigenwillige Gestaltung hervor, sodass sie als anspruchsvolle Designstücke auch für sich stehen. 2016 wurde Gröninger von der Handwerkskammer Wiesbaden als „Bester seines Handwerks“ ausgezeichnet. 2016 und 2019 erhielt er den „Preis des Handwerks“, den Staats- und Förderpreis des Kunsthandwerks Rheinland-Pfalz.