Anschlag Berlin

Moderne Plakatgestaltung – eine Widmung an die Königsdisziplin des Grafikdesigns.

 

Nach der äußerst erfolgreichen Ausstellung auf dem Weltformat-Festival in Luzern präsentiert die Design Initiative ANSCHLAG BERLIN ihre Arbeiten nun in unseren Räumen. Die Ausstellung versammelt einen Überblick zeitgenössischer Plakate von in Berlin tätigen Designern. Gezeigt werden über 100 herausragende Werke von Newcomern und renommierten Designstudios wie Cyan, LSD, HeSign, Patrick Thomas, Ruddigkeit, Ariane Spanier, Studio Lauke Siebein, m23, Eike König und vielen weiteren. Die Kuratoren, Fons Hickmann und Sven Lindhorst-Emme, beide international renommierten Plakatgestalter, präsentieren mit dieser Ausstellung das große Spektrum an künstlerischen Arbeiten, die die Grenzen von Design und Kunst überschreiten. Im kommenden Jahr wird die Ausstellung dann nach China reisen.

 

 

»In Berlin kommt das Neue in die Welt. Gerade das Plakat als Zeitgeistmedium demonstriert dies vorbildhaft.« Man kann von einer »Berliner Schule für Plakatgestaltung« sprechen, die seit 100 Jahren die Ästhetik der Visuellen Kultur prägt und stilistisch auf Popkultur, Design und Kunst einwirkt. Das Plakat hat sich als eigenständiges Kunstmedium etabliert.

 

 

Basics 09 , Stephie Becker , Peter Brücker , Cyan, Double Standards , Eps51 , Jianping He (Hesign) , Hellome , Fons Hickmann M23 , Raúl Kokott , Eike König , Rikke Landler / Boris Brumnjak , Studio Lauke Siebein , Lsd , Studio Lindhorst-Emme , Mischen Berlin , Markus Mrugalla , Donnie O´Sullivan , Onlab , Milchhof , Raban Ruddigkeit , Ben Roth , Ariane Spanier , Saori Shiroshita , State/Troppo , Stahl R , Surface , Patrick Thomas , Henning Wagenbreth , Daniel Wiesmann , BjörnWolf , Denis Yilmaz , Zentrale , Zwölf