Jenny Lee

Jenny Lee verwischt die Grenzen zwischen real und virtuell.

 

Bionische Augmented Reality Kontoaktlinsen ermöglichen es dem User die reale Welt mit zusätzlichen Daten und Grafiken im Sichtfeld zu sehen. Diese Arbeit ist das Ergebnis der Kollaboration Jenny Lees mit der 3D-Technolgie-Firma Holition. Jenny Lees Schaffen ist stark an der Entwicklung traditioneller Handwerkskünste orientiert. Im Anschluss an ihren mit Auszeichnung abgeschlossenen Bachelor in Decorative Arts, studierte Lee Textile Futures, ein Studiengang, der sich mit  Umgestaltung zukünftiger Environments, Innovationen und Hybrid Design auseinandersetzt.

 

 

Die Künstlerin ist fasziniert von wissenschaftlicher Entwicklung, technischen Innovationen und der widersprüchlichen Natur der menschlichen Existenz. Als Künstlerin ist sie daran interessiert, zu eruieren, wie diese verschiedenen Faktoren Veränderungen innerhalb eines zukünftigen sozialen Kontextes beeinflussen können.

 

Mittwoch 23 Mai 2012
bis Sonntag 10 Juni 2012