Edu Tarin

 Zurück zu Fellows

Der spanische Goldschmied Edu Tarin lebt und arbeitet in Idar-Oberstein. Er wuchs als Sohn von Juwelieren in Valencia auf und wurde im Familienunternehmen ausgebildet. Während seines Studiums an der Hochschule Trier in der Fachrichtung Edelstein und Schmuck befasste er sich eingehend mit den neuen Technologien des Schmuckdesigns (wie 3D-Scanning und CNC-Maschinen). Diese verbindet er heute mit den traditionellen Techniken des Steinhauens.

Edu Tarins Werke entziehen sich der Einordnung als Schmuck und haben eine starke freikünstlerische Schlagseite. Sie zeichnen sich durch starke Farben und wechselweise klar definierte und lineare, dann aber wieder sehr poröse und organische Formen aus. Für die Herstellung der meisten Objekte verwendet Tarin sowohl Metalle als auch Edelsteine. Aus der Verbindung verschiedener Materialien, aber auch von traditionellen Verfahren und neuer Technologie zieht Tarin seine persönliche Inspiration. 2019 erhielt Tarin den „Preis des Handwerks“ der Handwerkskammer Rheinland-Pfalz und 2016 den „Talentepreis“ der Handwerkskammer München.